Menu
Menü
X

Ein Nachmittag über Bert Brecht

Giselle+RamblinwolfBrecht-Nachmittag 11.05.2019
Brecht-Nachmittag 11.05.2019

Das erste gemeinsame Projekt des Fördervereins Evangelische Kirchengemeinde Heusenstamm e.V. mit dem Heimat- und Geschichtsverein e.V. war ein Erfolg.
Unter dem Motto "Und der Haifisch, der hat Zähne …" präsentierte das Künstlerpaar Ramblinwolf und Giselle im Haus der Stadtgeschichte Brecht/Weill-Interpretationen mit Balladen und Moritaten. Giselle erzählte aus dem Leben von Bert Brecht und rezitierte viele seiner schönsten Gedichte. Ramblinwolf sang die beliebtesten Songs und begleitete sich dazu auf der Akustik-Gitarre.
Trotz des unfreundlich-regnerischen Wetters kamen etwa 90 Gäste, einige sogar noch nach ihrer Teilnahme am Ökumenischen Ausflug nach Budenheim. Kein Stuhl blieb unbesetzt. Belohnt wurde das Publikum durch den ebenso engagierten wie gekonnten Vortrag der Künstler. Der eine oder andere Text wurde sogar mitgesprochen oder -gesungen.
Nach der Pause, in der bei Sekt, alkoholfreien Erfrischungen und Knabbereien lebhaft geplaudert wurde, ging es weiter mit Liedern und Lyrik. Brechts sozialkritische Texte waren ebenso vertreten wie zartere Töne und lebenskluge Erkenntnisse.
Den Schluss bildete gegen 19 Uhr die nach Textvorlage von allen mitgesungene Moritat von Mackie Messer.
Fazit: Eine gelungene Veranstaltung mit begeisterten Gästen.
Die Künstler konnten sich über viel Beifall, die veranstaltenden Vereine über großzügige Spenden freuen.
H.Eickmeier

Schreibtalente gesucht – Schreibtalente gefunden

Der Förderverein Evang. Kirchengemeinde Heusenstamm e.V. hat eingeladen und acht noch unbekannte Literaten sind am 27. April 2019 der Einladung gefolgt.
Bei einem gemütlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen und Musikumrahmung kamen die Werke der Schreibtalente zu Gehör und fanden guten Anklang.
Leider lud die etwas unglücklich angesetzte Zeit von 14.00 Uhr am Samstag nur wenig Hörerpublikum ein.
Unterschiedlicher hätten die selbstverfassten Texte gar nicht sein können: Das Poetry einer ganz jungen Künstlerin war so phantasievoll, dass man sich in eine gänzlich andere Welt versetzt fühlte – oder war es nur unsere Innenwelt?
Ähnliche Erfahrungen konnte man bei den „Baumgeschichten“ erleben, die im Zusammensein der Bäume Rückschlüsse auf menschliches Verhalten erlaubten. Und natürlich kamen auch kurze Geschichten und Gedichte mitten aus dem Leben zum Vortrag.
Aber immer wurde deutlich: Geschrieben wird nicht nur für Publikum, sondern insbesondere für eigene Erfahrungen mit sich selbst, mit der Welt, in Beziehungen und mit Wünschen und Träumen.
Es wurde der Wunsch geäußert, solche Lesungen eventuell einem größeren Publikum zu Gehör zu bringen.
S.Eckert

Bericht von der Mitgliederversammlung

Der Vorstand des Fördervereins bleibt nahezu unverändert im Amt, das ist die erste gute Nachricht der Mitgliederversammlung vom 14.3.2019. Vera Terpitz verzichtete auf eine neue Kandidatur, so dass als neue Schriftführerin Ditrun Zeller gewählt wurde. Im Amt bleiben alle anderen auf dem Foto. Es fehlen Dr. Eberhard Mittwich als Beisitzer und Pfarrer Sven Sabary, der kraft Amtes dem Vorstand angehört. Er war auf einer Konfi-Freizeit und konnte nicht teilnehmen.
Die zweite gute Nachricht kommt vom Schatzmeister. Wir haben bereits den Betrag von 5.000 € als Guthaben überschritten, obwohl die Aktion zur Gewinnung von Sponsoren noch nicht angelaufen ist. Wir hatten einige gute Spenden. Den freundlichen Spendern sei herzlich gedankt. Auch die Zahl der Mitglieder stieg um fast 20 % auf 29 Personen. Erfreulich auch, dass das Team der Kassenprüfer mit Dr. Bollinger und Barbara Horn komplett ist.
Auch die Anerkennung des Vereins als gemeinnützig liegt nun vor.
Die 1. Vorsitzende Heidemarie Eickmeier hielt Rückblick auf das vergangene Jahr, in dem der Förderverein durch verschiedene Aktivitäten auf sich aufmerksam machen konnte wie die spektakuläre Buchversteigerung, Poetry-Slam oder die meditative Stunde mit der Sängerin Leya Huseynova - um nur einige zu nennen.
Stolz ist der Verein auf die gut gelungene Info-Broschüre, die das neue Logo des Vereins ziert.
Was ist in nächster Zukunft geplant? Neben weiteren Veranstaltungen ist die Anschaffung eines neuen „Kickers“ für die Jugendlichen beschlossen und wird über den Kauf einer „Ruhebank“ vor dem Familienzentrum nachgedacht.
Was halten Sie, liebe Leserin, lieber Leser, von einer solchen Bank?
Sophie Eckert

Rückblick 2018 - Ausblick 2019

In seinen ersten Aktionen hat der Förderverein Evangelische Kirchengemeinde Heusenstamm e. V. den Versuch unternommen, auf sich aufmerksam zu machen und bekannt zu werden, so etwa beim Gemeindefest mit dem Bibel-Quiz und dem Verkauf von Grußkarten.

Erfolgreiche Events in 2018 waren:

- Lieder und Worte zum Ewigkeitssonntag am 25.11.2018
Eine meditative Stunde am Ewigkeitssonntag mit der Sängerin Leya Huseynova und literarischen Texten brachte die Aktivitäten des Fördervereins in den kirchlichen Bereich. Beides, Glaubensaussagen und kulturelle Elemente, ist vom Förderverein gewollt, auch um Jugendlichen einen Anreiz zu bieten.
- Workshop Poetry Slam am 11.11.2018 mit Hessenmeisterin Lea Weber
- Buchauktion am 11.11.2018 unter der Leitung von Dietrun Zeller
- PoetrySlam-Show mit Ch. Eckert und D. Reiser am 27.04.2018
 
Auch die vom Förderverein bestellten Lampen bzw. Strahler sind installiert. Sie sind dafür gedacht, bei Veranstaltungen in der Kirche für die jeweils am besten geeignete variable Beleuchtung zu sorgen.

Neben diesen Aktivitäten sieht der Vorstand unter der Vorsitzenden
Heidemarie Eickmeier sein Hauptziel in der Unterstützung der Renovierung des Familienzentrums.
Um hier in größerem Umfang tätig werden zu können, wird demnächst die Werbung um weitere Sponsoren beginnen.
Aber auch neue Mitglieder (Jahresbeitrag 30 €) sind herzlich willkommen.

Ein erster Ausblick auf 2019:

Siehe oben - Geplant sind ein Forum für Poeten aus unserer Gemeinde, um ihre selbst geschriebenen Texte in einer Lesung vorzustellen, sowie ein Literatur-Gottesdienst unter der Regie des Fördervereins.
Anschaffungen für den Jugendbereich stehen ebenfalls auf dem Programm.
Wir bedanken uns bei den Mitgliedern und Freunden für alle Unterstützung.
Sophie Eckert

 

 

top