Menu
Menü
X

Ausbildung Notfallseelsorge

Die evangelische Kirche in unserer Region sucht Menschen, die eine Ausbildung machen möchten im Bereich Notfallseelsorge. Ehrenamtliche sind explizit willkommen.
Wer Interesse hat, kann sich gern bei Pfarrerin Winkler melden. Sie ist selbst im Bereich Notfallseelsorge aktiv, gibt gern Auskünfte und kann weiter vermitteln an die zuständigen Personen.

"Lichtblicke“ - Abendsegen mit Farben, Bildern und Worten

In der dunklen Jahreszeit bietet der Förderverein Balthasar-Neumann- Heusenstamm e.V. am 23.02.2023, 19:30 Uhr in der Kirche St. Cäcilia einen „Lichtblick“ an.
Gestaltet wird dieser „Lichtblick“ wieder von dem Mitglied des Fördervereins Edith Hemberger. Sie zeigt drei von ihr gemalte Aquarelle, die Textstellen aus der Bibel visualisieren.
Der Kirchenraum von St. Cäcilia wird bei der Veranstaltung farbig illuminiert sein. Zu den Bildern werden passende Texte gelesen und es wird miteinander gebetet. Den Abschluss der Besinnung bildet ein Segensgebet, mit dem die Gäste gestärkt in den Abend gehen können.
Die Veranstaltung dauert etwa eine halbe Stunde. Sie ist für alle Altersgruppen geeignet. Eingeladen sind alle, denen eine kurze Auszeit guttut und die eintauchen wollen in Farbe, Bilder, Musik und Worte.
Wer möchte, kann die projizierten Bilder nach der Veranstaltung am Marienaltar im Original betrachten und die Motive als Postkarte erwerben.

Kirchenlauf 2023 – die Vorbereitungen laufen!

Wir sind mit Freude dabei, den Kirchenlauf für 2023 vorzubereiten!
Er soll am 03. Juni 2023 stattfinden und ist bereits beim DLV sowie unserer Stadtverwaltung angemeldet worden.
Wir freuen uns schon jetzt, viele von Euch wieder hier am Start sehen zu können!
Euer Kirchenlauf-Team

100 Jahre Gustav-Adolf-Kirche

Am 3. September 1923 wurde unsere Kirche offiziell einweiht.
100 Jahre später, am 3. September 2023 wollen wir das Jubiläum mit einem Festgottesdienst und einem anschließenden „Kirchweihfest“ feiern.
Bitte merken Sie sich den Termin schon jetzt vor. Weitere Informationen folgen.
Zur Vorbereitung hat sich eine Gruppe von Gemeindemitgliedern zusammengefunden.
Falls Sie Lust haben, bei einer dieser Arbeitsgruppen, z.B. zur Ausrichtung des Festes oder der Gestaltung des Gottesdienstes oder der Festschrift, mitzuarbeiten, melden Sie sich bitte per Email an monika.reble@gmx.de oder rufen Sie im Gemeindebüro an.
Für die Erstellung der Festschrift suchen wir noch alte Aufnahmen vom Innenraum der Kirche vor der Renovierung/Umbau von 1974 sowie alte Außenaufnahmen der Kirche.
Für Ihre Mithilfe danken wir herzlich.
Monika Reble

WANTED: Musiker und Sänger für Kirchenband

Hallo, ich bin Dominique, Musiklehrer, Chorleiter und Organist und möchte mit euch ein neues Projekt starten: die Gründung einer Band für den Gottesdienst.
Dazu suche ich Musiker und Sänger, die Lust haben, in einer Band mitzuwirken, gemeinsam zu proben und an verschiedenen Terminen den Gottesdienst musikalisch zu unterstützen. Jugendliche und Erwachsene aller Altersgruppen, die Lust auf Pop- und Rocklieder haben (NGL [Neues Geistliches Lied], z. B. Bandarrangements zu Liedern aus dem EG+), sind willkommen.
Neben den obligatorischen Gesangsstimmen findest du in NGL-Bands typischerweise Gitarren und Bass, ein Keyboard sowie ein Schlagzeug, Percussion oder Cajon sowie Melodieinstrumente, wie die Querflöte, die Geige oder das Saxophon.
Aber vielleicht spielst du ja Cello, Akkordeon, Marimbaphon oder Fagott? Kein Problem, egal welches Instrument du spielst, wenn du Interesse hast, dann melde dich einfach bei mir!
Anforderungen: Für das gemeinsame Musizieren solltest du natürlich schon etwas Erfahrung im Umgang mit deinem Instrument mitbringen. Band- oder Orchestererfahrung kann zwar hilfreich sein, ist aber nicht erforderlich.
Die Melodieinstrumente sollten, neben der Stimmsicherheit beim mehrstimmigen Spiel, das Notenlesen be- herrschen und sich eine Melodielinie anhand der Noten selbst erarbeiten können. Wenn du an der Gitarre oder dem Bass nach Noten spielen kannst, ist das natürlich super, aber mindestens genauso wichtig ist für uns das Spielen nach Akkordsymbolen!
Alle, die (nur) singen wollen, sollten z. B. Lieder aus dem EG+ stimmsicher singen können. Und vielleicht hast du ja auch Lust, solistisch zu singen?
Bisher gibt es das Angebot und bereits einige Interessenten, eine konkrete Roadmap aber noch nicht: Ob wir uns zu einem regelmäßigen Probentermin oder projektbezogenen treffen werden, entscheiden wir dann gemeinsam.
Ich freue mich jetzt schon über die zahlreichen Rückmeldungen beim Gemeindebüro oder direkt an do.ro-music@posteo.de
Liebe Grüße, Dominique Roger Rollmann

Spenden für Hilfe in Grenzgebieten und in der Ukraine

Um den aus der Ukraine Geflüchteten zu helfen, bittet die Diakonie Katastrophenhilfe weiter um Spenden.
Diakonie Katastrophenhilfe, Berlin
Evangelische Bank IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02
BIC: GENODEF1EK1
Stichwort: Ukraine Krise

Weitere Ehrenamtliche für die Flüchtlingshilfe gesucht

Die evangelische Kirchengemeinde freut sich über weitere Ehrenamtliche im Bereich Flüchtlingshilfe.
Zusammen mit der Stadt, den anderen Kirchen und den Vereinen ist es unser Ziel, Angebote und Hilfen für die geflüchteten Menschen aus der Ukraine zu schaffen. Bestehende Netzwerke werden dazu genutzt und intensiviert.
Ansprechpartnerin der evangelischen Kirchengemeinde ist Frau Karin Wachendorff karinwa@t-online.de
Herzlichen Dank!
Im Namen des Kirchenvorstandes, Pfarrerin Susanne Winkler

Patenschaft mit Kenosis-Community in Südafrika

Unsere Gemeinde hat eine Patenschaft mit der Kenosis-Community in Südafrika.
Die Kenosis Community ist eine christliche Lebensgemeinschaft, in der, damals wie heute, Menschen verschiedener kultureller Hintergründe zusammen leben und arbeiten.
Die Kollekte unserer Minikirchengottesdienste geht an diese Gemeinschaft.
Wenn Sie sich für deren Arbeit interessieren, dann finden sie hier mehr Informationen.
Hier geht es zu einem interessanten Bericht der Vorsitzenden von YeboYes, Marlene Altebockwinkel über Kenosis.

Fragebogen: Wie nehmen Sie unsere Kirchengemeinde wahr?

Hier geht es zum Ausdrucken des Fragebogens
Ausgefüllte Fragebögen werfen Sie bitte in den Gemeindebriefkasten in der
Frankfurter Straße 80.

Heusenstammer Filiale der „Tafel“ eröffnet

Dienstags werden Lebensmittel ausgegeben/Fahrer gesucht
Seit Anfang 2022 hat die Offenbacher Tafel eine Ausgabe von Lebensmitteln in der Jahnstraße 64 auf dem Campus-Gelände eingerichtet.
Jeden Dienstag von 9.30 Uhr bis 13.00 Uhr erhalten Bezugsberechtigte gegen einen symbolischen Betrag von 1,00 € Lebensmittel und weitere Güter des täglichen Bedarfs, die von dem in der Region ansässigen Handel zur Verfügung gestellt werden.
Informationsflyer hierzu gibt es vom Sozialdienst der Stadt Heusenstamm (Auskünfte unter Tel. 06104-6071128) und der AWO Heusenstamm (info@ awo-heusenstamm.de)
Wer selbst Lebensmittel (haltbare Ware) oder Hygieneprodukte spenden möchte, kann dies gerne dienstags während der Öffnungszeiten tun.
Die Tafel ist auf der Suche nach weiteren Helfern für die täglichen Abholfahrten auf festgelegten Routen.
Die Arbeit für die Tafel ist ehrenamtlich, eine Vergütung wird hierfür nicht gezahlt.
Wer bereit ist, diesen sozialen Dienst zu übernehmen, erhält Informationen von Mo. bis Fr. zwischen 9.00 Uhr und 13.00 Uhr unter Tel. 069- 2601 8347 oder 0151-241 01080.
Mehr Informationen sind unter www. tafel-offenbach.de auch im Internet zu finden.

Mit einer Spende in Höhe von 1000 € unterstützt die Ev. Kirchengemeinde in diesem Jahr die Arbeit der Tafel in Heusenstamm.
Wenn Sie die Tafel mit einer Spende unterstützen möchten:
Tafel Offenbach e. V., IBAN DE 24 5019 0000 0006 4067 42, BIC FFVBDEFFXXX

top