Menu
Menü
X

Halleluja von Leonard Cohen war der Höhepunkt

Meditative Stunde am Ewigkeitssonntag, 21.11.2021

Hier lesen Sie den ausführlichen Bericht

Konfirmandenfahrt nach Eisenach am 20.11.2021

Nachdem die Fahrt der KonfirmandInnen nach Eisenach 2020 ausgefallen war, machte sich diesen November die Hälfte der Gruppe auf den Weg, um die Wartburg und das Lutherhaus zu erkunden. Angesichts der Corona-Lage entschied jede Familie für sich, ob die Jugendlichen mitfahren oder nicht.
Trotz der Umstände war es ein schöner Tag mit vielen Eindrücken, gemeinsamer Zeit und Tapetenwechsel. Die "Schulstunde wie zu Luthers Zeiten" wurde mit strengem Regiment unterrichtet, aber auch die Lehrerin war erstaunt, dass eine reine Jungsgruppe wie zu Luthers Zeiten zugegen war und wieviel geballtes Wissen in einem Raum aus Heusenstamm da angereist war.
Vielen Dank an die Kirchenvorsteher David Faber und Marius Loch und die TeamerInnen Nele, Emily und Niels.
Text und Fotos S. Winkler

KonfirmandInnen besuchen die Ev. KiTa Jona

Zum Besuch in unserer Kita Jona kamen die diesjährigen KonfirmandInnen im November zusammen. Unter dem Schwerpunkt "Sprache" erkundeten die Jugendlichen die Funktionsräume der Kindertagesstätte. Warum sind Sprache und Kommunikation wichtig? Diese und andere Fragen besprach Claudia Treichel, Sprachfachkraft der Einrichtung mit den Jugendlichen. Viele sagten nach der Stunde: Es war schön, mal wieder eine KiTa von innen zu sehen. Einige besuchten als Kinder selbst unsere Einrichtung.
Text und Foto S. Winkler

Seniorennachmittag im November zum Thema Hiob

Nachdem der Besuch von Pfarrerin Kornelia Kachunga wegen der Pandemie mehrmals verlegt werden musste, freuten wir uns über den Vortrag der Kollegin aus Obertshausen am Buß- und Bettag am 17.11., auch wenn bedingt durch die aktuelle Situation nur wenige Gäste kamen.
Dennoch ein herzliches Dankeschön für Stärkung in herausfordernden Zeiten und Impulsen, wie der Glaube uns hilft, mit traumatischen Erfahrungen zu leben und wie diese unseren Glauben verändern.

Internationaler MittwochsTreff am 10.11.2021

Noch immer bestimmt ein Virus unseren Alltag. Leider! Es macht es uns nicht leicht zu planen, zu organisieren, zu leben und zu feiern, in Gemeinschaft. Und doch hat das IMT Team gemeinsam entschlossen, diesmal mit der 2-G Regel und nach den Vorgaben der Kirche, einen Indoor-Termin anzubieten.
Ein Thema hatten wir gewählt: Kränze binden und dazu hatte Michael alles Notwendige besorgt. Schon einmal hatten wir das angeboten. Auch diesmal gab es einige Frauen, die mit Eifer und Spaß dabei waren und schlussendlich ihr Werk mit nach Hause nehmen konnten. Der Duft von Tannennadeln und Grün schuf eine fast vorweihnachtliche Atmosphäre und füllte den ganzen Raum. Zu unseren Stammgästen gesellten sich auch neue Gesichter. So zwei Herren, die sonst eher selten, daher umso herzlicher begrüßt wurden. Wie immer hatte Marga die Tischdekoration gezaubert, herbstlich und mit einem Hauch von Blüte. Hornveilchen bzw. Stiefmütterchen waren es, die, wie wir lernten, aus dem Arabischen übersetzt „ Gesicht von Katze“ heißen.
Ein zweites Thema des November IMT: Geburtstag! 6 Jahre wurde er alt. Spezielle Kuchen mit 6 Kerzen, (Karins „Herz", Brigittes Kuchen und Ediths Brownies), 6 Wunderkerzen und jedes Kind, und diesmal waren es viele, bekam einen Mini Schoko-Kuss. Das Geburtstagsständchen durfte natürlich nicht fehlen, klang schön, fröhlich und lautstark zum Ende des Nachmittags.
Und wenn ich diesmal schon Namen des Teams erwähnt habe, so dürfen natürlich Brigitte, Mechtild und Ulrike nicht fehlen. Allesamt treue, fleißige und besonders liebenswerte Mitmenschen!
Karin Wachendorff

Duo Camillo begeistert beim ökumenischen Kabarett-Abend am 29.10.2021

Wir wollen mehr Bäume in Heusenstamm
Zum vierten Mal waren Martin Schultheiß und Fabian Vogt als Duo Camillo in Heusenstamm zu Gast.
Auf Einladung des Ökumenischen Arbeitskreises präsentierten sie im Gemeindezentrum der Freien evangelischen Gemeinde: „Im Himmel ist ‚ne Party!“. Mit viel Wortwitz, biblisch fundiert und ironisch pointiert. Sie fragten, wie uns die Pandemie verändert hat („Nie mehr Spazierengehen!“), und erinnerten an einen Rabbi, der Christinnen und Christen erinnert: „Einer von Euch ist der Messias!“ Das zu Ende gedacht, könnte unser Miteinander verändern. Ein Blick auf unsere Potenziale, statt nur auf unsere Defizite, täte uns allen gut.
Mit dem Zuspruch: „Ihr seid das Licht der Welt!“ habe Jesus auch nicht ein Schlusslicht gemeint. Mitunter erzeuge sogar erst die Angst vor einem Problem das Problem selbst (Beispiel: Toilettenpapiermangel zu Beginn der Pandemie).
Höhepunkt war ein Lied mit skurrilen Zügen, das die beiden aus vom Publikum zugerufenen Begriffen spontan komponierten, wie gewünscht im Tango-Rhythmus: „Wir wollen mehr Bäume in Heusenstamm, denn dann wären wir endlich mit dabei, dann gäbe es überall mehr frische Luft und weniger CO2. Ich glaub‘, das wär‘ ein echter Anfang, das wär‘ ein echter Keim! Dann geht man gemeinschaftlich Wohnen im musikalischen Altersheim!“
Sven Sabary, Pfr.

Tauferinnerung am Familienzentrum

Tauferinnerung und Taufe feierte die Ev. Kirchengemeinde bei Sonnenschein am Familienzentrum. Die jungen Familien und helfende Jugendliche füllten die Wiese, um bei frischen Temperaturen an die Taufe der Kinder zu erinnern. Dazu brachten alle getauften Kinder ihre Taufkerze mit und entzündeten sie zu Beginn des Gottesdienstes. Später sprach ihnen Pfarrerin Susanne Winkler den Segen zu und die Eltern zeichneten mit Wasser das Kreuzzeichen auf Stirn und Brust ihres Kindes als Zeichen, dass wir Christinnen und Christen zu Jesus gehören. Die Gemeinde lädt jedes Jahr vier - und fünfjährige zur Tauferinnerung ein und sie erhalten im Gottesdienst als Geschenk eine Kinderbibel.

Seniorennachmittag am 20.10.2021 mit Lieblingstexten

Zum Seniorennachmittag "Wir stellen unsere Lieblingstexte vor" lud die Ev. Kirchengemeinde Heusenstamm einen Tag nachdem die Frankfurter Buchmesse eröffnet wurde ein.
Dort hieß es bei der Eröffnungsrede, der Lesestoff sei in der Pandemie mehr als sonst Seelennahrung gewesen. Diese Erfahrung haben wir auch in unserer Kirchengemeinde gemacht, denn vielen ist das Lesen in der Bibel und in Andachtsbüchern zu Hause ein wichtiger Halt gewesen.
Zu Gast an diesem Nachmittag war Heidemarie Eickmeier vom Förderverein Evangelische Kirchengemeinde e.V. Während des Lockdowns versandte sie mit Gleichgesinnten mehrmals in der Woche Literatur als Seelennahrung in der Gemeinde und darüber hinaus. Sie erfreute nun die Anwesenden mit Herbstgedichten und Geschichten, die sie in einem liebevoll zusammen gestellten Band allen mit nach Hause gab.
Etliche der Anwesenden trugen im Laufe des Nachmittags eigene Gedichte vor, Norbert Sommer sogar auf russisch. Zwischen den Vorträgen gab es Musik von Ulrich Tukur, Giora Feidman und G.F.Händel sowie von allen gesungene Volkslieder. Ein Gedicht ergab eine neue Geschichte und ein Musikstück einen neuen Gedanken.
Ein lebendiger Nachmittag! Herzlichen Dank an alle Beteiligten.
Pfr. Susanne Winkler

Neues Angebot: Erzähl- und Spielecafé

Zu einem neuen Angebot lud die Ev. Kirchengemeinde Heusenstamm im Oktober ein.
Unter der Leitung von Dagmar Kühlwein fand das erste Erzähl - und Spielecafé statt und wurde gut angenommen. Bei entspannter Stimmung wurde ein schöner Nachmittag verbracht. Interessierte sind herzlich willkommen, am 1. Mittwoch im Monat um 14.30 Uhr ins Gemeindehaus Frankfurter Str. 80 zu kommen, es gilt die 3 G Regel.
Susanne Winkler

Erntedankfest am 03.10.2021

Gottesdienst mit dem Kinder- und Jugendchor auf der Wiese des Familienzentrums
Es blieb bis zum Schluss des Gottesdienstes spannend. Doch das Wetter hielt. Nur ein paar Tropfen erinnerten daran: Auch Regen bringt Gottes Segen. So konnte ein festlicher Erntedankgottesdienst mit Abendmahl gefeiert werden.
Pfarrer Sven Sabary erinnerte an die Sonnenblume, die sich dem Sonnenlicht entgegenstreckt. Vincent van Gogh hatte sie gemalt und sie symbolisiert:
Alle guten Gaben, alles, was wir haben, kommt, o Gott, von Dir, wir danken Dir dafür.
Besonders dankbar ist die Gemeinde dem Kinder- und Jugendchor, bisher unter der engagierten und erfolgreichen Leitung von Alexandra Keer. Dominique Rollmann wird beide Chöre in der Familienpause von Frau Keer übernehmen.
Ihm dafür ein gutes Gelingen und allen Mitwirkenden ein herzliches Dankeschön!

Minikirche "Ich taufe dich"

Zur Minikirche am 18. September 2021 ließen sich viele Kleine und Große einladen und waren dabei, als Sophie getauft wurde.
Die Taufschale, älter als die Kirche selbst und einst ein Geschenk an die Gemeinde, wurde herumgezeigt. Taufkleidung wurde mitgebracht und allen gezeigt. Das weiße Taufkleid, das kleine Kinder oft bei der Taufe tragen, zeigt: Mit der Taufe ziehen wir ein neues Leben an. Wir gehören zu Christus!
Unter freiem Himmel konnten alle Kinder dann nahe kommen, als die Taufe stattfand und die Taufkerze entzündet wurde. Eine sonnige und festliche Minikirche.
Vielen Dank an alle Beteiligten.
Pfr. Susanne Winkler

top