Menu
Menü
X

Heiligabend am Bannturm

Zum zweiten Mal fanden auch in 2021 die Gottesdienste unserer Gemeinde an Heilig Abend am Bannturm statt.
Ein Gottesdienst für kleine Kinder und ihre Familien fand um 14.00 Uhr statt. Hier wurde die Weihnachtsgeschichte mit Holzfiguren dargestellt. Katharina Nüdling und Dr. Kristina Altmann lasen die Texte.
Der Gottesdienst mit szenischer Lesung der Jugendlichen fand um 15.00 Uhr statt. Kinder belebten mit ihren Kostümen die Krippe. Herzlichen Dank an Sabine Rüger für die Organisation.
Um 16.30 Uhr und 18.00 Uhr fanden die beiden Christvespern statt und um 22.00 Uhr die Christmette.
Die Buchung der Plätze wurde wie im letzten Jahr durch Ehepaar Ströver organisiert und viele Helferinnen und Helfer sorgten für einen reibungslosen Ablauf.
Ein herzlicher Dank gilt auch allen MusikerInnen an diesem Abend.
Pfr. Susanne Winkler

Krippenspiel - Familiengottesdienst

Schon zum zweiten Mal hintereinander konnte die evangelische Kirche Heusenstamm an Heiligabend keine komplette Krippenspielaufführung anbieten. Die Corona-Auflagen machten es unmöglich, in den Wochen vor Weihnachten mit den Kindern ein Stück einzustudieren.
Aber wir haben wir uns auch diesmal eine schöne Alternative ausgedacht. Mit Strohballen, Holzkrippe und Stern haben wir zusammen mit zehn Kindern und Jugendlichen eine lebendige Krippe aufgebaut. Da waren Engel ( Kati Yeisley und Marla Hornickel), Hirten (Mia Schütz, Jonas und Justus Hain), zwei Weise aus dem Morgenland (Franziska und Sophie Stübner), ein Schäfchen ( Jannis Hain), eine Ziege (Jaron Hornickel) und ein Wächter (Justin Yeisley) zu sehen, die während des Gottesdienstes auf den Heuballen saßen. Drei große hölzerne Schafe rundeten das Bild ab. Fünf Jugendliche (Franziska und Sophie Stübner, Jonas und Justus Hain und Mia Schütz) trugen die Weihnachtsgeschichte, in Abschnitte geteilt, feierlich vor.
Es war eine sehr stimmungsvolle, gelungene Darbietung.
Stellvertretend für unser Pfarrteam Pfarrerin Susanne Winkler und Pfarrer Sven Sabary, sowie im Namen des Krippenspielteams möchte ich mich nochmals bei den mitwirkenden Kindern und Jugendlichen, sowie deren Eltern bedanken, dass sie unseren Familiengottesdienst am Heiligabend durch ihr Mitwirken bereichert haben.
Sabine Rüger

Der „Heilige Abend in Gemeinschaft“ 2021

Corona zum Trotz und unter strikter Beachtung der 2-G-Regel konnte unsere Gemeinde in diesem Jahr, unterstützt durch den Förderverein Evangelische Kirchengemeinde Heusenstamm e.V., wieder zum „Heiligen Abend in Gemeinschaft“ einladen.
Vorbereitet wurde der Raum im Gemeindehaus Frankfurter Straße von einem kleinen Team, das einen Weihnachtsbaum aufstellte und schmückte, jeden Tisch mit einem Teelicht im Glas und einem Weihnachtsstern im Töpfchen dekorierte und kleine, feine, hübsch verpackte Leckereien bereitstellte. Pünktlich mit dem Geläut der Kirchenglocken um 18.00 Uhr begann dann der Abend, zu dem sechs Gäste gekommen waren, mit weihnachtlichen Gedichten, Geschichten und Musik.
Es wurde vorgelesen, gehört, geplaudert, gelächelt und geknabbert. So verging die Zeit wie im Flug bis gegen 19.30 Uhr Pfarrer Sabary kam. Zur großen Überraschung und Freude aller brachte er das „Friedenslicht“ mit. Nach seiner Lesung der Weihnachtsgeschichte und dem Segen endete der Abend kurz vor 20.30 Uhr.
Heidemarie Eickmeier

Adventsandacht mit der Kita Jona

Zur Adventsandacht mit der Ev. KiTa Jona kamen Mädchen und Jungen und Erzieherinnen und Erzieher unserer Kindertagesstätte vor dem 4. Advent in unsere Kirche.
Die Weihnachtsgeschichte erzählten die größeren Kinder schon fast allein und danach wurde der Baum fleißig geschmückt.
Am Montag nach dem vierten Advent überreichte der Kirchenvorstand, vertreten durch Sabine Rüger, zusammen mit Susanne Winkler die Geschenke an die Mitarbeitenden der Kita und dankte für die Arbeit im Jahr 2021. Herzlichen Dank an Katharina Nüdling, die alle besorgt und liebevoll verpackt hat.
Im gleichen Rahmen überreichte auch der Elternbeirat der KiTa Jona dem Team eine großes und liebevoll verpacktes Weihnachtsgeschenk und brachte Wertschätzung und Dankbarkeit in diesen schwierigen Zeiten zum Ausdruck.
Pfr. Susanne Winkler

Seniorennachmittag am 15.12.2021

Beisammensein bei Musik und Texten mit Barbara Sommer und Pfarrer Sven Sabary
Die Damen des Diakoniekreises hatten am 15.12.2021 den Saal in der Frankfurter Straße adventlich geschmückt und liebevoll eigedeckt. Herzlichen Dank!
In kleiner gemütlicher Runde wurde erzählt und gelauscht, Musik genossen und persönliche Lieblings-Adventslieder gesungen. Nicht nur von Pfarrer Sabary, sondern auch aus dem Kreis der Teilnehmenden wurden besinnliche und nachdenkliche Texte vorgetragen, aber nicht nur solche, es gab auch Anekdoten zum Schmunzeln, z. B. wann und wie manch Weihnachtsbaum umgefallen ist oder das Umfallen verhindert werden konnte.
Schön, dass gerade da die Lichter am Weihnachtsbaum vor der Kirche zu leuchten begannen.
Sven Sabary, Pfr 

Überraschendes und Bewährtes - Adventliche Lesung mit Musik bei Kerzenschein am 5.12.2021

Am Abend des zweiten Advents verzauberten Christoph von Erffa und Peter Wolff den Kirchenraum in einen besonderen Klangraum. Auf Violoncelli mit vier bzw. fünf Saiten präsentierten sie bekannte Fugen und die C-Dur Sonate von Luigi Boccherini. Die Werke von Salvatore Lanzetti, Franz Christoph Neubauer und vor allem vom Haydn-Schüler Anton Kraft sind größtenteils unbekannt.
Während der Pandemie entdeckten die beiden ehemaligen Dozenten an der Darmstäfter Akademie für Tonkunst diese Raritäten.
Pfarrer Sven Sabary begleitete mit adventlichen Texten.
Die Kirche war wieder durch zahlreiche Kerzen und neu auch durch sechs Schwibbögen illumniert, die ein Heusenstammer entworfen und hergestellt hat.
Die Besucherinen und Besucher dankten mit langem und herzlichem Beifall.
S.Sabary

Einklang in den Advent am 27.11.2021

Wieder einmal mehr erwies sich das große Freigelände am Familienzentrum als großer Glücksfall, wie schon so oft bei Gottesdiensten und Veranstaltungen in den vergangenen Monaten der Pandemie.
So wurde auch der "Einklang in den Advent" komplett nach draußen verlegt. Unter fünf Pavillons konnten die Besucherinnen und Besucher Adventskränze, Weihnachtsgestecke, Karten, Gebasteltes, Genähtes und Gestricktes sowie Marmeladen, Plätzchen und Stollen kaufen.
Über einen Fensterverkauf wurden Suppe, Würstchen, Kuchen und Kaffee angeboten. Auch Glühwein gab es.
Der Auftritt des Kinderchores sowie des Gospelchores fand ebenso im Freien statt wie die abschließende Andacht mit Pfarrerin Susanne Winkler und dem gemeinsamen Adventsliedersingen. Das Wetter spielte ebenfalls einigermaßen mit. Alles in allem eine schöne adventliche Freiluftveranstaltung.
M.Thiemann

Halleluja von Leonard Cohen war der Höhepunkt

Meditative Stunde am Ewigkeitssonntag, 21.11.2021

Hier lesen Sie den ausführlichen Bericht

Konfirmandenfahrt nach Eisenach am 20.11.2021

Nachdem die Fahrt der KonfirmandInnen nach Eisenach 2020 ausgefallen war, machte sich diesen November die Hälfte der Gruppe auf den Weg, um die Wartburg und das Lutherhaus zu erkunden. Angesichts der Corona-Lage entschied jede Familie für sich, ob die Jugendlichen mitfahren oder nicht.
Trotz der Umstände war es ein schöner Tag mit vielen Eindrücken, gemeinsamer Zeit und Tapetenwechsel. Die "Schulstunde wie zu Luthers Zeiten" wurde mit strengem Regiment unterrichtet, aber auch die Lehrerin war erstaunt, dass eine reine Jungsgruppe wie zu Luthers Zeiten zugegen war und wieviel geballtes Wissen in einem Raum aus Heusenstamm da angereist war.
Vielen Dank an die Kirchenvorsteher David Faber und Marius Loch und die TeamerInnen Nele, Emily und Niels.
Text und Fotos S. Winkler

KonfirmandInnen besuchen die Ev. KiTa Jona

Zum Besuch in unserer Kita Jona kamen die diesjährigen KonfirmandInnen im November zusammen. Unter dem Schwerpunkt "Sprache" erkundeten die Jugendlichen die Funktionsräume der Kindertagesstätte. Warum sind Sprache und Kommunikation wichtig? Diese und andere Fragen besprach Claudia Treichel, Sprachfachkraft der Einrichtung mit den Jugendlichen. Viele sagten nach der Stunde: Es war schön, mal wieder eine KiTa von innen zu sehen. Einige besuchten als Kinder selbst unsere Einrichtung.
Text und Foto S. Winkler

Internationaler MittwochsTreff am 10.11.2021

Noch immer bestimmt ein Virus unseren Alltag. Leider! Es macht es uns nicht leicht zu planen, zu organisieren, zu leben und zu feiern, in Gemeinschaft. Und doch hat das IMT Team gemeinsam entschlossen, diesmal mit der 2-G Regel und nach den Vorgaben der Kirche, einen Indoor-Termin anzubieten.
Ein Thema hatten wir gewählt: Kränze binden und dazu hatte Michael alles Notwendige besorgt. Schon einmal hatten wir das angeboten. Auch diesmal gab es einige Frauen, die mit Eifer und Spaß dabei waren und schlussendlich ihr Werk mit nach Hause nehmen konnten. Der Duft von Tannennadeln und Grün schuf eine fast vorweihnachtliche Atmosphäre und füllte den ganzen Raum. Zu unseren Stammgästen gesellten sich auch neue Gesichter. So zwei Herren, die sonst eher selten, daher umso herzlicher begrüßt wurden. Wie immer hatte Marga die Tischdekoration gezaubert, herbstlich und mit einem Hauch von Blüte. Hornveilchen bzw. Stiefmütterchen waren es, die, wie wir lernten, aus dem Arabischen übersetzt „ Gesicht von Katze“ heißen.
Ein zweites Thema des November IMT: Geburtstag! 6 Jahre wurde er alt. Spezielle Kuchen mit 6 Kerzen, (Karins „Herz", Brigittes Kuchen und Ediths Brownies), 6 Wunderkerzen und jedes Kind, und diesmal waren es viele, bekam einen Mini Schoko-Kuss. Das Geburtstagsständchen durfte natürlich nicht fehlen, klang schön, fröhlich und lautstark zum Ende des Nachmittags.
Und wenn ich diesmal schon Namen des Teams erwähnt habe, so dürfen natürlich Brigitte, Mechtild und Ulrike nicht fehlen. Allesamt treue, fleißige und besonders liebenswerte Mitmenschen!
Karin Wachendorff

top