Menu
Menü
X

Herzlich Willkommen

auf der Homepage der Evangelischen Kirchengemeinde Heusenstamm.
Unter den verschiedenen Menüpunkten finden Sie Informationen zu unserer Gemeinde, den Gottesdiensten sowie zu Veranstaltungen und weiteren Aktivitäten unserer Kirchengemeinde.

E. AdamÖkumenischer Kindernachmittag
Willkommen!

„Als sie den Stern sahen, waren sie hocherfreut.“ Matthäus 2,10

Der Monatsspruch für den Dezember nimmt uns mitten hinein in die Weihnachtsgeschichte.
Der Stern - das Zeichen am Himmel für die Geburt des Retters, des neuen Königs. Der Advent und das Weihnachtsfest sind voller Zeichen und Symbole, die Kleinen und Großen deutlich machen: Dies ist eine besondere Zeit. Für viele ist es eine große Freude, wenn der Stern wieder zu sehen ist in unserer Kirche, an Fenstern und auf Balkonen.
Viele Zeichen weisen auf Weihnachten hin: „Ich habe schon seit August meine Räucherkerzchen liegen und warte!“ „Ich freue mich auf die Maronen auf dem Weihnachtsmarkt.“ „Wir fahren zur Oma!“ Aber es gibt auch andere Stimmen: „Wie wird es werden dieses Jahr allein?“ „Wie wird es werden, wenn wir alle zum ersten Mal wieder zusammenkommen?“ „Dieses Jahr kann mir die Heilige Familie gestohlen bleiben!“
Die drei Weisen aus dem Morgenland haben ihr Zeichen gefunden - ihr Zeichen dafür, dass eine neue Zeit anbricht, dass Frieden möglich ist und eine neue Herrschaft beginnt. Sie sind die Figuren im Krippenspiel, die für Reichtum, Gottvertrauen, Erfahrung, Wissen und Geduld stehen. Und sie halten an, gehen in den Stall und knien vor dem Neugeborenen nieder. Sie sind hocherfreut, beten an und schenken. Gott ist gegenwärtig in diesem Kind. Das rührt sie so sehr an, dass sie von dem Kind träumen und sein Leben schützen. Sie gehorchen Herodes nicht, sondern geben dem neuen Leben eine Chance durch ihren Ungehorsam.
Auf diese Geschichte warte ich im Advent. Diese Geschichte voller Hoffnung und neuer Chancen. Wir hören und sehen sie in unseren Gottesdiensten zum Weihnachtsfest für alle Generationen. Dazu laden wir Sie alle herzlich ein. Und wir erinnern daran: Niemand braucht allein zu feiern. Am Heiligen Abend feiern wir gemeinsam im Familienzentrum. Sie sind willkommen!
„Als sie den Stern sahen, waren sie hocherfreut.“
Wir haben den leuchtenden Stern, Gottes Zeichen für uns: In den dunklen Zeiten des Lebens und dieser Welt und zu den Sternstunden des Daseins breitet sich Licht aus - es geht von einem Kind aus. Dieses Licht in uns hinein lassen und so wachsam bleiben für Menschen, die traurig sind und unsere Hilfe brauchen - das wünsche ich uns.
Im Namen des Pfarrteams und des Kirchenvorstands wünsche ich Ihnen eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit und einen guten Start ins Jahr 2019
Ihre Pfarrerin Susanne Winkler

top